· 

Vertrauen statt Angst

Heute möchte ich über ein weiteres Gefühl sprechen, das in dem momentanen Reinigungsprozess bei vielen von uns und kollektiv nach oben kommt: die Angst. Sie hat uns immer begleitet und sie hat uns auch immer manipulierbar gemacht. Wenn wir in der Angst sind, sind wir eng (die Worte haben den gleichen Wortstamm) und wir fühlen uns in die Enge getrieben, habe keine Wahl, keine Freiheit. Wenn wir uns so fühlen, hat das Vorteile für andere Menschen, die uns genau dort haben wollen: in der Ecke, isoliert, gelähmt vor Angst. Dann ist mehr Platz für sie. Aktuell sehen wir eine globale Welle der Angst, heute ausgelöst von der Existenz eines Virus. Wir leben täglich mit Viren, mit Bakterien, anderen Keimen, das ist nichts Neues. Wir impfen uns und unsere Kinder, immer mehr. Was ist die Basis dafür? Wieder Angst. Wir haben Beschwerden, die wir nicht kennen und denken immer an das Schlimmste, jeder um uns herum fügt dann noch ein wenig seiner Angst hinzu...welche Wunder, wenn wir dann richtig krank werden.

Angst ist ansteckend. Angst ist ein Gefühl. Du kannst lernen, deine Gefühle zu steuern, damit sie zu deinen Gunsten wirken. Angst sitzt in unserem Solarplexuschakra, im Bereich des Magens. Und dort bleibt sie lange, und dort zieht sie immer wieder weitere Angst an. Hast du gewusst, dass die Erde auch Chakren hat? Das Solarplexuschakra der Erde liegt in Südafrika, interessant nicht?! Und was noch erhellender ist, ist die Tatsache, dass auch das Universum Chakren hat. Rate einmal, welcher Planet hier vor allem mit der Angst zu tun hat: ja, genau, unser Planet, die Erde. Hier sammeln sich, wie in einem Schwamm, viele Ängste, die gar nicht unsere sind. Und die kommen jetzt mehr und mehr unter dem Teppich hervor und hängen um uns herum. Sie sind beinahe greifbar, spürbar. Aktuell scheinen sie uns zu überschwemmen. Das werden sie nicht! Es ist aber ein wichtiger Moment, um sich unserer Ängste bewusst zu werden. Es ist okay, wenn du bei dir Angst findest, nimm sie wahr. Dann distanziere dich von ihr, wie von der Wut, von der ich neulich geschrieben habe. Tritt zurück, nimm Abstand, und lasse sie los. Du hast die Wahl. Sei aufmerksam, meide die Nachrichten, meide ängstliche Freunde und Nachbarn, halte die Energie hoch. Das ist das wichtigste Mittel für deine Gesundheit. Ich arbeite gern für etwas, nicht gegen etwas. Bringe dich wieder in die Leichtigkeit, in die Weite, dehne dich aus statt dich zusammenzuziehen. Verstecke dich nicht in deiner Wohnung ober hinter einer Maske. Es ist die Gemeinschaft, das Miteinander, das uns stärkt. Die Liebe, das Füreinanderdasein gibt uns Kraft, ist Teil unseres Menschseins. Die Liebe ist auch ein Teil unseres Aufstiegswegs. Da ist kein Platz für Angst. Wähle Vertrauen und Liebe statt Angst - in jedem Moment! Bitte die Engel, dir zu helfen, sie sind bei dir und warten auf deine Einladung, aktiv zu werden.

 

Sei herzlich umarmt, offen und frei - und ohne Mundschutz!

von Kerstin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0