· 

Das Herz - und Gedanken zur aktuellen Lage

 

DAS HERZ - WAS HAT ES MIT UNSERER AKTUELLEN LAGE INMITTEN DER PANDEMIE ZU TUN?
 
Mir gehen viele Gedanken durch den Kopf. Natürlich auch zur aktuellen Lage. Als ganzheitliche Ärztin kommt ein Thema immer wieder zum Vorschein: die ganze Welt hat momentan mit einem Virus zu tun, das ausgerechnet in der Lunge Beschwerden auslöst (auch andere, aber die ernsten haben ja mit der Atmung zu tun). Warum beschäftigt uns jetzt, in dieser Phase des Aufstiegs der gesamten Erde, gerade ein Virus, das die Lunge angreift. Was bedeutet das, was bringt uns (allen) das? Warum haben wir kein Durchfall-Virus oder eins, das uns lähmt? Warum die Lunge, wofür steht die Lunge?
 
Diejenigen von euch, die mir schon länger folgen, wissen, dass ich körperliche Beschwerden am besten über ihre Beziehung zum zugehörigen Chakra verstehe. Die Lunge gehört zum Herzchakra. In diesem Energiezentrum geht es um Liebe. Ein Thema, das unendlich gross ist. Dazu gehören Selbstliebe, Liebe zu anderen Menschen, zu Tieren, zu Pflanzen, den Elementen, dem Planeten, zu den Engeln, Einhörnern, Gott.....zu ALLEM was ist. Hier liegen auch emotionale Verletzungen, die unsere Verbindung zu ALLEM einschränken - Mauern, die wir gebaut haben, um uns zu schützen. Wenn wir viele Mauern haben, wird es uns eng, emotional und auch körperlich. Wir bekommen enge Herzkrankgefässe, Angina Pectoris, Hohen Blutdruck und....Atembeschwerden. Die Lunge braucht Platz, um sich auszudehnen. Wenn in ihrer Umgebung etwas starr ist, kann sie sich nicht ausdehnen, wie bekommen weniger Luft. Wofür steht Luft? Luft bedeutet Grenzenlosigkeit, Weite, auch Verbindung. Über die Luft sind wir alle Verbunden! Was ich ausatme, atmest du ein. Wir tauschen uns sogar messbar mit den Pflanzen aus, wir brauchen diesen Kreislauf, denn sie geben uns Sauerstoff und verwenden dazu das Kohlendioxid, das wir abgeben. Wir brauchen uns alle gegenseitig, auf vielen Ebenen!
 
Nun ist da ein Virus, das dies zum Vorschein bringt. Ist es denn neu? Sind die Grenzen neu oder waren sie bisher einfach nicht sichtbar? Wer hat die Grenzen gemacht: wir oder andere? Wozu führen diese Grenzen, was bedeuten sie für unser Leben als Kollektiv auf der Erde? Dürfen wir uns ausdehnen? Wie gross und weit dürfen wir sein? Diese Themen ergeben sich für mich aus der aktuellen globalen Gesundheits-Situation. Wir können uns mit Hilfe einer Maske eine weitere Mauer errichten, können uns einschliessen in unsere 4 Wände. ODER wir öffnen unser Herz! Öffnen es für Menschen anderer Meinungen, anderer Religionen, Hautfarben, Geschlechter. Warum kommt es ausgerechnet jetzt zum Aufflammen des Themas der Diskriminierung??? Auch das dürfen wir in einem grossen Zusammenhang sehen, auch dieses Thema ist nicht neu, es kommt aber jetzt an die Oberfläche, um uns den Weg zu zeigen. Wollen wir so leben, im Kampf gegeneinander?
Zum Herzchakra gehört die Thymusdrüse, die einen grossen Einfluss auf unser Immunsystem hat. Wir können unser Herzchakra aktivieren und damit auch diese Drüse. Wir können uns stärken, uns unseren Raum nehmen, uns audehnen, unsere Liebe ausdehnen. Das geht weniger gut, wenn wir in der Angst sind, denn Angst macht eng. Alles, was geschieht, wirklich alles, ist Teil eines göttlichen Plans. Auch dieses Virus. Göttliche Pläne sind zu Wohle ALLER. Menschliche Pläne tragen die Zeichen des Ego. Dieses Virus kann uns dienen, wenn wir reflektieren, welche Botschaft es uns bringt. Es trägt viele Chancen. Jetzt ist die Zeit, diese Chancen zu nutzen. Unser weiteres Leben hängt entscheidend davon ab!
 
Das denke ich so, vielleicht hast du ähnliche Gedanken. Ich schicke dir heute ganz besonders viel Licht und Liebe, DEINE KERSTIN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0