· 

V.I.P - du bist wichtig!

Ich bin gerade unglaublich glücklich - über den Mond, wie man so schön sagt! Over the moon happy! Ich habe erst letztes Jahr entdeckt, dass ich ein Talent fürs Übersetzen habe: im September durfte ich zum ersten Mal mit Diana Cooper auf der Bühne stehen und fühlte mich dort richtig zuhause. Ich wurde gleich wieder für ihren Workshop in Zürich engagiert! In Deutschland war bisher jemand vom Veranstalter Wrage für sie im Einsatz und ich hoffte, dass sich dies einmal ändern würde. Gestern bekam ich einen Anruf von Wrage, in dem mir angeboten wurde, als Übersetzerin für den Engel-Workshop mit Diana im Rahmen des Engelkongress in Lüneburg zu arbeiten. Überraschung! Natürlich, da kam sofort ein grosses JA von mir! Am Folgetag kam dann die Mail mit den Bedingungen und es wurde noch besser: meine Entlöhnung ist super und mir wurde sogar ein Ticket für die 2 Tage des Engelkongress angeboten (bisher hatte ich noch nicht gebucht). Ich bekomme einen Platz in den V.I. P.-Reihen, ganz vorne. Nun war ich vollkommen high vor Glück - und bemerkte, was dieses Wort mit mir machte: ich bin eine V.I.P., eine sehr wichtige Person. Mir kamen die Tränen! Endlich bekam ich von aussen die Anerkennung, die ich so lange vermisst hatte. Endlich ging mal etwas leicht! Wie oft habe ich mir schon den Kopf an geschlossenen Türen eingerannt, wie oft bin ich nach einem Misserfolg wieder aufgestanden und hatte von vorne angefangen! Wie sehr haben mich diese Erlebnisse immer wieder runtergezogen! Und jetzt das, Beförderung von unsichtbar zum V.I.P. Ich fand spontan, das passt zu mir! Ja, ich fühle mich wichtig und ich scheine genau dies nun auch in meinem Leben zu manifestieren. Es ist mir gewusst, dass alles um mich herum das spiegelt, was in mir ist. Ich hatte wichtige innere Schritte gemacht. Also freute ich mich noch einmal mehr (wenn das überhaupt ging) über dieses Geschenk!

Heute bekam ich eine Mail von einem Verlag: sie sind nicht an einer Veröffentlichung meiner Orb-Karten interessiert! Ich spürte in mich hinein: fühlte ich mich immer noch wichtig und richtig? JA, das Gefühl ist immer noch gleich. Ich verstehe, dass dieser eine Verlag kein Interesse hat, bin aber weiter von meinem grossartigen Produkt überzeugt. Vielleicht ist die Zeit noch nicht reif, vielleicht bin ich es noch nicht...egal! Ich glaube an mein Werk und ich glaube weiterhin an mich. Mir ist wieder einmal bewusst geworden, wie stark wir unseren Wert an Erfolgen messen. Dabei sind wir alle so wertvoll und wichtig, einfach weil wir SIND! Weil wir so sind wie wir sind. Immer! Und ich kann heute mit neuer Überzeugung sagen: ich bin eine V.I.P. Genau wie du: du bist wichtig, du bist richtig! Ohne dich wäre diese Welt ärmer. Wie fühlst du dich damit? Ich freue mich über einen Kommentar von dir und grüsse dich herzlich! Kerstin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0